Bauwoche 01 – Baustart und Gründungspolster

19. Mai 2017 hausbau 6
Bauwoche 01 – Baustart und Gründungspolster

Zeitraum 10. Mai 2017 – 16. Mai 2017

Am Mittwoch, den 10. Mai begann mit dem Baustart die Bauphase. Innerhalb der ersten Bauwoche wurde der Erdboden ausgehoben und die Baugrube mit einem qualifizierten Brechkorngemisch aufgefüllt.

Der Bodenaushub wurde von der Tiefbaufirma im Garten verteilt.
Der Bodenaushub wurde von der Tiefbaufirma im Garten verteilt.

Das Tiefbauunternehmen für unsere Baustelle, ein Subunternehmen von Compacta Bau, nutze den Erdaushub um das Brechkorngemisch seitlich zu stützen. Der Rest vom Erdaushub wurde zur vorläufigen Geländeangleichung im hinteren Bereich des Hauses verwendet.

Der Bagger steht auf dem Brechkorngemisch.

Wie man erkennen kann, ist in der Mitte des aufgeschütteten Brechkorngemisches, wo der Bagger steht,  eine Mulde. Dort wird der Aushub des Streifenfundamentes eingebracht. Die Mulde soll damit komplett aufgefüllt werden.

Mit den Arbeiten war der Tiefbauer den Mittwoch und Donnerstag beschäftigt. Von Freitag bis zum Ende der ersten Bauwoche, am Dienstag, ruhte die Baustelle.

Ab Mittwoch soll es mit dem Verlegen der Leerrohre weitergehen. Auch die Frostschürze des Wohnhauses soll in der kommenden Bauwoche gegossen werden.


6 Gedanken zu “Bauwoche 01 – Baustart und Gründungspolsters”

  • 1
    unserbaublog.de am 19. Mai 2017 Antworten

    Das sieht ja schon ganz vielversprechend aus. Ich glaube eure Baustelle ist die erste, auf der ich noch keinen Erdwall habe stehen sehen. Freue mich schon auf eure Bodenplatte.

    • 2
      Bauherr am 19. Mai 2017 Antworten

      Ja, sieht ganz gut aus. ☺
      Auf die Bodenplatte freuen wir uns auch schon.
      Das wir keinen Erdwall haben liegt wohl zum Einen an dem Geländeprofil des Grundstückes und zum anderen an der Größe des Grundstückes. Wir haben einen Höhenunterschied von ca. einem Meter auf einer Fläche von über 1200 Quadratmeter. Da verteilt sich die Erde ganz gut.

  • 3
    unserbaublog.de am 19. Mai 2017 Antworten

    1200 Quadratmeter ist mal ein Wort. Das erklärt, wieso ihr keine Hügel habt. Und schon einen Aufsitzrasenmäher in der engeren Auswahl? 😉 Bei der Fläche wird Rasenmähen sonst zum neuen Hobby 🙂

    • 4
      Bauherr am 25. Mai 2017 Antworten

      Naja, zum Thema Rasenmähen waren wir uns schnell einig: Ein Mähroboter soll später mal die Arbeit für uns erledigen. Wir schauen dann nur ganz entspannt von der Terrasse zu. Eine Auswahl treffen wir dann frühestens nächstes Jahr, wenn wir auch was zu mähen haben…

  • 5
    Janine am 23. Mai 2017 Antworten

    Wo naut ihr denn jetzt euer Haus? Lesen Neugierig den Blog.

    • 6
      Bauherr am 24. Mai 2017 Antworten

      Hallo Janine,

      unser Grundstück liegt ganz in der Nähe von Magdeburg, in einem Ort, unweit der Autobahn. Mehr möchten wir öffentlich nicht verraten. Wir hoffen, Du kannst das verstehen.

      VG
      T.

Kommentar verfassen